Wurzeln und Flüge
Loading...
X

Wurzeln und Flügel

Ich sitze im Congresscenter des Flughafens Frankfurt am Main. Mit mir 74 weitere Teilnehmer inklusive Verwandte und Freunde. Wir werden von Ute Haggenmüller, Koordinatorin des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms und Mitarbeiterin der GIZ, offiziell verabschiedet. Ich fühle mich unwohl. Ich habe weder das typische Bauchkribbeln, noch erhöhten Puls. Was ist nur los? Ich kann die Gefühle die ich in diesem Moment habe nicht zuordnen. Wo bleibt die Aufregung und Spannung? Wie fühlt man sich wenn man ein Jahr in einem anderen Land verbringt?

Ute verabschiedet sich von uns mit folgendem Zitat von Goethe:

Zwei Dinge sollten Eltern von ihren Kindern bekommen: Wurzeln und Flügel.

Zwar ist mir dieser Satz nicht unbekannt, aber er bleibt mir nachhaltig im Gedächtnis. Ich glaube, dass ich genau das von meinen Eltern bekommen habe. Sonst hätte ich diese Reise vermutlich nie gewagt.

Nachdem wir den Check-In Schalter passiert haben, sehe ich zu einigen Mädels aus meiner Gruppe. Wortlos lächeln wir uns zu, reichen Taschentuchpäckchen weiter und gehen unseren Gedanken nach. All die guten Glückwünsche habe ich mit auf meine Reise genommen. Einige befinden sich sogar in meiner Tasche. Doch die wertvollsten Geschenke haben wir alle hier gelassen. Sie stehen hinter der Absperrung und winken mir ein letztes Mal mit einem lachenden und weinenden Auge zu.

Ab heute beginnt mein Abenteuer!

2 observations on “Wurzeln und Flügel
  1. Walter, Günter und Annelies

    Wir freuen uns gans sehr heut zum Sonntag die erste Nachricht auf deinem Blog zu lesen. Schön wie du es geschrieben hast. Carolin hat uns ja ansonsten auf dem Laufendem gehalten und ich habe mal über googel maps Karten ausgedruckt mit deiner Route. So können wir das etwas mitverfolgen und die Dimensionen sehen. Sind schon sehr auf Bilder gespannt. Wir freunen uns das bisjetzt alles so schön klappt und du eine aufregende Reise hast und dabei viel siehst. Wir hatten gestern eine gemütliche Geburtstagsfeier, Papa hat sich ganz sehr über deine Karte gefreut. Andy war zum Kaffee auch da, mit Blumen. Ansonsten ist es für uns jetzt schon komisch allein.Hab eine schöne Zeit bei deinen Gasteltern und viele Grüße aus dem heissen Sachsen von Mutti und Vati.

     
    Reply
    1. Luisa

      Hallo ihr Lieben! Ich freue mich sehr von euch zu hören :-) Mein Englisch wird von Tag zu Tag besser und ich genieße die Tage in Illinois. Ich glaube euch würde es hier auch gefallen. Es ist hier sehr ländlich und ich hab natürlich schon viele PFerde gesehen! Wir skypen sobald ich Zeit habe! Ich hab euch sehr lieb und liebe Grüße nach Deutschland!

       
      Reply

Leave Your Observation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.