„Moin“ diese Begrüßung werde ich wohl bald nicht mehr nehmen können da mich das Abenteuer Amerika erwartet. Aber wie es dazu kam, kann man in diesem wundervollen Blog erlesen und das Abenteuer verfolgen.

Dies ist mein Blog und mein erster Eintrag darin. Ich hab absolut keine Ahnung ob ich den Blog regelmäßig, unregelmäßig, ausführlich oder nicht ausführlich pflegen werde – aber sei es drum.

Da mein Blog vermutlich zig Interessenten haben wird die mich nicht kennen (VORSICHT IRONIEGEFAHR), noch eine kurze Erläuterung zu der Person „Ich“ die im folgenden und in weiteren Beträgen öfters erwähnt werden wird.

„Ich“ bin Torben, 21 Jahre alt und bin seit Ende Februar gelernter Hotelfachmann. Diese Ausbildung habe ich auf der wunderschönen Insel Sylt gemacht und hier insgesamt 3 Jahre gelebt. Im letzten Jahr hat sich dann irgendwann herausgestellt, dass ich nach Amerika im Rahmen des 32ten Parlamentarischen Patenschafts Programmes gehe.

Die Möglichkeit nach Amerika zu kommen verdanke ich zum größten Teil Mark Helfrich.

Herr Helfrich (CDU) ist der Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis  Steinburg, Dithmarschen Süd und Bad Bramstedt und hat mich als seinen „Junior-Botschafter“ ausgewählt um in der 32ten Auflage des PPP’s nach Amerika zu reisen – vielen Dank.

In 4 Bewerbungsschritten (2 Onlinebewerbungsverfahren, 1 Gruppenauswahl – Verfahren in Bonn und 1 persönliches Vorsprechen beim Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises) muss ich mich wohl als adäquater Bewerber rauskristallisiert haben und habe jetzt ein Stipendium um ein halbes Jahr lang auf ein College zu gehen und anschließend Berufspraxis in einem Praktikum/Job zu erlangen (das ganze Hotelfach-spezifisch).

Insgesamt sind es 75 Teilnehmer und 25 habe ich schon bei einem wirklich super organisierten Vorbereitungsseminar kennen gelernt. Neben guten Vorträgen, einem Ausflug in ein ehemaliges KZ und netten Teamern, gab es nette Unterhaltungen, Freizeitaktivitäten und es wurden auch schon Freundschaften geschlossen und Sympathisanten vom Seminar haben sich danach auch besucht – sagt man!!! ;).

Ich glaube mein ganzer Blog wird sich etwas im „Kauderwelsch“ – Format aufbauen, aber ich denke das ist meine Person und ich bitte um Nachsicht und Nachfragen wenn etwas nicht verstanden wird. Hat bestimmt irgendwas damit zu tun haben, dass ich in Süddeutschland aufgewachsen bin und das Gymnasium in Norddeutschland besucht habe…

Nun zu Amerika:

Für mich steht meine Destination schon seit circa 2 Wochen fest: Green Bay, Wisconsin!

Somit komm ich von meiner Lieblingsinsel Sylt an den großen Lake Michigan und bleibe der Nähe zum Wasser treu. Da Wisconsin recht „nah“ an Kanada liegt, kann man sich vorstellen, das die Winter hier doch eher kälter als in Deutschland ausfallen – zweistellige Minusgrade sollen an der Tagesordnung sein.
Das ganze wird aber dank meiner Affinität zum Snowboard auch Vorteile mit sich bringen.

Naja … das war so der erste grobe Einstieg in die Marterie 32. Parlamentarische Patenschafts Programm.

Um auf Green Bay vorbereitet zu sein, habe ich schon Kontakt zu meinen Gasteltern Richard und Dawn Suslick die einen sehr sympathischen Eindruck machen. Sie sind halbpensioniert und noch sehr aktiv wie auch sozial engagiert und somit für meine Sichtweise jetzt, ein „perfect match“.

Ich bin gespannt auf das was mich erwartet. Heute ist der 22.07.2015 und wir fliegen am 04.08. ab Frankfurt nach New York und von dort geht es dann nach ein paar Tagen Aufenthalt gen Familie Suslick und dem Abenteuer Green Bay.

In dem Sinne

 

Torben