VEGAS BABY !

Dienstag 29.12

Dienstagabend kamen wir in Las Vegas an und die meisten waren schon da. Wir hatten eine große Villa mit 19 Personen gemietet wenige Meilen vom Strip. Wir warteten noch auf Steffis Mädels und Yannick, tranken noch ein Wiedersehensbierchen und dann ging es auch in die Falle.

Mittwoch 30.12

Wir waren alle relativ früh wach und regelten erstmal das organisatorische. Sammelten das ganze Geld ein und dann machten wir eine Umlage und gingen zusammen einkaufen. Ja mit allen 19 Leuten 😀 ich dachte das endet im Chaos, aber klappte eigentlich echt super 🙂 Der Supermarkt hatte zudem noch einige Specials wir kauften zB 80 HotDog Würstchen mit Brötchen für 20$. Da kann man nicht meckern.
Nach unserem großen einkaufen fuhren wir dann noch auf den Strip, um uns alles einmal in Ruhe anzugucken bevor am nächsten Tag an Silvester die Hölle los wäre. Wir liefen den Las Vegas Boulevard entlang und genossen einfach die Atmosphäre und natürlich auch das Fontänenspiel vorm Bellagio.
Abends machten wir dann eine Houseparty in unserer großen Villa. Es war ein mega lustiger Abend und wir feierten noch lange 🙂
 

Donnerstag 31.12

Es war Silvester. Da wir eine Zeitverschiebung von 8 Stunden hatten nach Deutschland konnten wir uns Mittags ersteinmal das Feuerwerk in Berlin über einen ARD Live Stream ansehen. Abends mussten wir dann natürlich auf den Strip. Einige von uns wollten unbedingt eine Limousine haben, um dort hin zu kommen. Das war natürlich ein bisschen spät um darüber nachzudenken, aber irgendwie haben wir es doch noch geschafft zwei Limos und einen SUV, mit einem Subwoofer, der einem die Haare vom Kopf weht, zu bestellen. Der Limo Service war von einem hiesigen Unternehmen, wo sich auch leicht bekleidete Damen zu rhytmischer Musik bewegen. Mehr sag ich da mal jetzt nicht zu, aber der Abend startete aufjedenfall witzig. Der Strip war komplett gesperrt worden ab 18.00 und eine riesige Fußgängerzone. Es war schweinekalt draußen und wir warteten noch eine knappe halbe Stunde, bis endlich das neue Jahr mit einem mega Feuerwerk eingeläutet wurde. Es war wirklich perfekt. Danach gingen wir noch in einen Club und tanzten bis unsere Beine uns nicht mehr tragen konnten.
Und dann wollten wir nachhause ! 😀 Ja ist so schön einfach gesagt. Wir dachten einfach mal eben ein Uber Taxi bestellen und ab gehts, aber die hatten ihre Raten so hochgeschraubt, dass eine Fahrt über 100$ gekostet hätte. Somit steckten wir erstmal fest. Wir fanden dann am Ende einen Bus der in unsere Siedlung fuhr und nahmen den dann Nachhause. War ein aufregender aber saugeiler Abend.
 

Freitag 01.01

Aber es ging noch weiter. Freitag war unser letzter Tag und wir wollten nocheinmal in einen der angesagten Clubs hier gehen. Wir hatten uns einen ausgeguckt in dem Lil Jon am Abend auflegen sollte. Das versprach doch Spaß zu werden.
Vorher fuhren wir aber noch zum berühmten Las Vegas Sign, um noch ein paar Gruppenbilder zu machen :). Danach dann noch ein persönliches Highlight. Wir gingen zum New York New York Hotel und fuhren dort mit der Achterbahn. Steffi hatte mir das unter anderem zum Geburtstag geschenkt.
Da wir dann einen ziemlich engen Zeitplan hatten, damit wir noch in den Club kommen, machten wir uns dann schnell auf den Weg nachhause und kochten nocheinmal für alle was zu Essen.
Anschließend wurde sich wieder schick gemacht und ab zum Hakkasan im MGM gefahren. Die Schlange für die Gästeliste war ellenlang und ich fuhr Yannick erstmal zum Flughafen während die Anderen warteten, weil er zurück nach Chicago musste.
Nach geschlagenen 1,5h, die anderen hatten noch eine Stunde länger gewartet, kamen wir endlich in den Club. Mädchen hatten freien Eintritt, Männer zahlten 30$. Ganz schön happig zumal das Personal dort ziemlich unfreundlich war und man dich eigentlich nur an der Kasse anlächelt, damit du dein Geld abdrückst. Naja wir kamen gerade rechtzeitig in den Club. Als wir die Main Area betraten, kam auch gerade Lil Jon auf die Bühne. Ich hatte nicht erwartet, dass der Junge so geil auflegen kann. Hatte mehr HipHop erwartet, aber er spielte alles und auch echt sehr gut. Wir waren noch da bis um 4 Uhr die Lichter angingen und alle aus dem Laden gescheucht wurden. Dieses mal war es auch nicht so schwer nachhause zu kommen, weil ich mein Auto da hatte. Ja ich war nüchtern und es war trotzdem ein geiler Abend.☝🏼️
 

Samstag 02.01

Am Samstag mussten wir dann die Villa aufräumen und alles wieder so umstellen, wie wir es vorgefunden hatten. Miriams Flug ging erst am späten Abend und so beschlossen wir zusammen mit Steffi noch zum Hoover Damm zu fahren. Wir waren nicht die einzigen die diese Idee hatten und standen bestimmt eine halbe Stunde im Stau bis wir über den Damm fuhren. Es ist wirklich beeindruckend, was die Leute hier aufgebaut haben. Der Damm ist sowas von mächtig und groß, das muss man einfach gesehen haben. Die Stromleitungen sind auch witzig. Die Masten hängen praktisch in der Schlucht und es ist überwältigend zu sehen, wie das alles so zusammen hält.
Danach fuhren wir Miriam zum Flughafen und besuchten dann eine alte Freundin von meinem Vater. Er hatte bei ihr für eine kurze Zeit während seines PPP Jahres gelebt und ich kenne sie schon von früheren Besuchen. Wir schliefen also bei ihr und hatten Abends noch schöne Bratwurst mit selbstgemachtem Kartoffelsalat. Seeeehr lecker 😍
 
Das war es dann auch schon für Neujahr und jetzt geht endlich das neue Abenteuer in San Diego los. 💪🏼

Ein Gedanke zu „VEGAS BABY !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.