Alex Bellinghausen

Alex Bellinghausen. Kennt den noch wer?
So sieht der aus:

Fußball Bundesliga 15. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt am 30.11.2012 in der Esprit-Arena in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Düsseldorfs Axel Bellinghausen jubelt über sein Tor zum 4:0. Foto: Jonas Güttler/dpa (Achtung Hinweis zur Bildnutzung! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung von maximal 15 Fotos (keine Sequenzbilder und keine videoähnlichen Fotostrecken) während des Spiels (einschließlich Halbzeit) aus dem Stadion und/oder vom Spiel im Internet und in Online-Medien. Uneingeschränkt gestattet ist die Weiterleitung digitalisierter Aufnahmen bereits während des Spiels ausschließlich zur internen redaktionellen Bearbeitung (z. B. via Bilddatenbanken) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Der gute Axel hat für Kaiserslautern, Augsburg und Düsseldorf gespielt.
Vielleicht macht er das immer noch. Weiß ich nicht so wirklich.
Wollte ihn einfach als halbgares Wortspielt auf Bellingham benutzen.
Hab mir dann mal ebbs über ihn auf Wikipedia gelesen. Der gute hat sein erstes Bundesligator gegen Bremen geschossen. Der Arsch.
Apropos Bremen.
HAAAAAAAAAA HEEEEEE HUUUUUU!!!!!!
IMG_5982
Weiter im Programm. Alex hat heute Geburstag, am 17. Mai (also hier ist noch der 17, bzw ich schreibe das noch am 17.).
Alles gute Alex. Fühl dich gedrückt. Hier ein paar Ständchen für dich.
Happy Birthday – Tiny Moving Parts
Geburstag – Kapelle Petra
Agnosie – The Hirsch Effekt

Das Hirsch Effekt Lied hat eigentlich nicht so viel mit Geburtstagen zu tun, aber das Video etwas, Kapelle Petra ist der Geburstagsklassiker schlechtin und Tiny Moving Parts sind einfach Jesus (sehe ich übrigens diesen Freitag. WOHOOOOO!).
So. Vielleicht geht ja mein Plan auf und ich höre irgendwann auf Unfug zu schreiben, gehe fließend in den Bericht über den Maggi Besuch über und baller das Ding heute noch durch, um den ganzen Gulasch dann morgen hoch zu laden. Falls dem so sei gratuliere ich mir selbst zum Geburtstag.
Mir und dem Alex. So in einem Schwung, ohne dass wir am selben Tag Geburstag haben. HA! Internetz machts möglich.
Adressiere das mal nur an den Alex, aber da weiß ja schon jeder wer gemeint ist, wa.

Also lieber Alex, du Haudegen, du Kupferstecher, du Halunke, bist schon ein Guter.

Damit schließe ich jetzt meine längste Einleitung seit Beginn meiner Aufzeichnungen ab.

Seattle, Bellingham, Vancouver.
IMG_5883

Erste Aussicht nach Ankunft und Flughafenabholaktion inklusive Fehlnavigation und -kommunikation.
Aber schon schick.
Kann man bei Maggi noch mal in ordentlich nachlesen.
(übrigens heißt das Essen Poutine)

Kam spät an, an dem Abend ist nicht mehr viel passiert.
Richtung Bellingham, quasseln, schlafen, aufstehen, frühstück.
BERGE! SCHNEE! FLUSS! MEER! BAUM! BAAAAHHHH.
Wie ein fünfjähriger durch den Schnee gehüpft und gestampft, nach zwei Minuten vollkommen verschwitzt und außer Atem.
Aber Prädikat besonders GOIL!
IMG_5888 IMG_5904 IMG_5920 IMG_5927
Dementsprechend bin ich dann auch wie ein glücklicher Labrador als Beifahrer mit Maggi wieder nach Bellingham gebraust.
IMG_5969
Abends dann Bars in Bellingham. Mit Maggi und Tammy/Tammi, weiß nicht genau wie.
War auch super. Bisschen Hamm’s gebechert.
Die Hölle aus Maggis komischen grünen Nikes getragen. Meine schlichten schwarzen Schlappen waren noch nass.

Nächster Morgen, Kanada.
AHHHH EEHHHHH UHHHHH, Kanada.
So viele Ahhhs und Ehhhs und Uhhhs dieses Wochenende.

Schau mal Lisa (die verkaufen die da für 18 Dollar das Dutzend):
IMG_5976
Vancouver.
Gefällt mir. Hat Charme.
Umringt von Wasser und Wald.
IMG_5990
IMG_5979
Aber warum zur Hölle erinnert mich Vancouver so krass an asiatische Großstädte (die ich natürlich alle noch nicht besucht habe)? Und nein, damit meine ich nicht die vielen Asiaten. Kein scheiß. Mindestens die Hälfte der Menschen in Vancouver sind Asiaten. Also nicht Touristen (wobei davon gibt es auch viele), sondern Anwohner. War unerwartet, aber irgendwie amüsant. Hat in mein Bangkok Bild gepasst.

Hatten die beste Aussicht, aber gemütliche Betten.
IMG_5983
Natürlich Poutine gegessen.
IMG_5995
Könnte ein neues Ding werden. Fotos von Menschen die Fotos von Essen machen. Ist wahrscheinlich schon ein Ding. Mir Wurscht.

Coolster Bigfoot/Sasquatch (weiß nicht wie man es in Kanada nennt) aller Zeiten.
IMG_5997

Maggi hat mich dann irgendwann in einen Comicladen gezerrt. Großer Fehler.
Erst mal alle Regal detailliert studiert und so richtig ohne irgendwas kann man den Laden dann ja auch nicht hinter sich lassen.
Schlau wie man ist kauft man dann natürlich am besten eins der schweren Bücher. Richtig schlau Kamerad.
Ist das weiß/blaue Buch relativ mittig/leicht rechts.
IMG_5994
Heißt Blankets. Hab mich im Flugzeug gezügelt das Teil nicht direkt komplett zu lesen. Ist unfassbar gut bis jetzt.
Lest das alle mal um auch etwas einen Einblick in das ländliche Leben von Wisconsin zu bekommen.
Abends dann Kneipe. Bier. Find ich gut.

Nächste Station am Morgen drauf: Hängebrücke.
IMG_6010
Ich hüpfe übrigens immer noch rum wie verrückt, Maggi fand das alles dann doch nicht so knusper.
Mein guter Tip was scharfes auf der schwankenden Brücke zu essen um sich vom Geschwanke abzulenken, kam nicht so gut an.

Die komplette Brücke/Waldanlage war wunderbar lauschig. Laut Schildern war alles im Einklang mit der Natur. Sah auch größtenteils so aus.
Müsste man sich mal etwas mehr informieren, aber so war das schon sehr sehr schön. Die Bilder sind alle grün. Hier ein Auszug. Inklusive Uhu.
IMG_6015 IMG_6022 IMG_6034 IMG_6035
Das Schild mit der Schnecke hat mich direkt an Coraline erinnert.Herrlich.

Dann waren wir auch schon wieder auf dem Heimweg. Grenzkontrolle war zackig und geschmeidig.
Lange schöne Straßen haben die da oben.
IMG_6050

Wieder gefrühstückt. Irgendwie geht es immer ums Frühstück.
Dann Richtung Seattle.
IMG_6063 IMG_6051
Mit Lichtgeschwindigkeit. Hatten es ja nicht eilig.
IMG_6059

Bis zum Rückflug dann noch ebbs Seattle erkundet, auch schön da. So ne Untergrundtour wäre bestimmt mal was super interessantes.
Nicht nur interessant, super interessant.

Einen wunderbaren Spielzeugladen erkundet, ekelhaften Döner gegessen, arsch schöne Streetart/Graffiti bestaunt und dann auch wieder Richtung Chicago.
So schnell kann ein Wochenende rum gehen.
Danke Maggi. Danke Maggis Familie.

Hab ja fast mehr über den Bellinghausen als über Bellingham geschrieben.
Sorry Maggi.

Jetzt hab ich den Bericht doch noch heute Abend fertig geschrieben.
17. Mai, 22.28 Ortszeit.
Gute Nacht Kamerdan. Lad das dann morgen im Laufe des Tages hoch.

Ach das bin übrigens ich, laut Maggi.
IMG_6071

Ein Gedanke zu “Alex Bellinghausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.