Nachtrag/Nachschlag

Saß gestern Abend unten auf dem Sofa, dachte dass das so meine Abendgestaltung bleiben wird, als Vinny vorbei kam und ich fragte (ungefähr so gewesen, auf englisch und mit komplett anderen Aussagen, aber so grob vom Inhalt ansatzweise ähnlich): „Oi, Scotts einungzwanzigster Geburstag ist heute. Schwing deinen Arsch vom Sofa, wir fahren nach Madison und machen irgendwas, du faule deutsche Kartoffel.“

Ok machen wir.

Also in Madison gibt es die State Street, führt direkt hoch bis vor das Capitol und ist so eine Mischung aus der Heidelberger Fußgängerzone und der Unteren. Sprich viele Restaurants, Kneipen, Bars und Geschäfte. Dort spielt sich so das Nachtleben ab. Außerdem ist Madison eine Studentenstadt.
Waren schon ein paar mal dort und es war aber jeweils noch nicht viel los, weil die Colleges erst am Montag starten und die meisten Studenten über die Ferien nachhause fahren.
Sind los gelaufen und fühlten uns in etwa so wie es sich für die Hogwartsschüler sein muss, die sozial seltsam sind und über Weihnachten in Hogwarts bleiben. Wenn dann die Schule wieder anfängt und alle verrückten wieder in die Schule einfallen. So war das gestern Abend.
Menschenmassen, Schlangen vor den Läden. Unfassbar. Schlimmer als die Untere in Heidelberg.
Naja war ein lustiger Abend, konnten beobachten wie jemand auf den Bordstein getasert wurde.

Aber der eigentliche Grund für den Beitrag heute waren zwei Typen die wir direkt am Anfang gesehen habe.
Jedis.
In Madison. Auf der Straße. Einfach so.

IMG_20150829_224616283 IMG_20150829_224611573 IMG_20150829_224612289 IMG_20150829_224614077

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert