Loading...
X

Memorial Weekend

DSC02111

Memorial Weekend – für die meisten Amerikaner bedeutet das verlängertes Wochenende und Camping. Daran haben wir uns natürlich auch gehalten. Samstag morgens führte unser Weg über die Grenze nach Kanada in den Banff National Park. 10 Stunden Fahrt (wenn es gut läuft). Ist für uns ja nix mehr nach Yellowstone.

An einem der vielen Tank Stops kam ein junger Kerl auf uns zu und fragte ob wir ihn ein Stückchen mitnehmen könnten. Er war hier in der Stadt um sich ein Spiel anzugucken und seine Freunde sind schon ohne ihn weiter. Ähm Ja?! (weil ich ja davon ausgehen kann das fremde mich mitnehmen werden wenn ich fertig bin?!) Die Kanadier sind wirklich ein lustiges Völkchen. Man hört ja öfters das die super freundlich und nett sind, aber man muss es doch erstmal erlebt haben. Besagter junger Kerl hat ein neues IPhone 6 gefunden, und während wir uns noch über die Karte beugen um den besten Weg zu finden, wird auf dem gefundenen Handy angerufen. Der Besitzer. „Oh yeah dude- ich lege dir dein Handy hier an die Tanke.“ Das wars. Nicht mal IN der Tankstelle, nein, sonder an der Zapfsäule. Wird schon niemand mitnehmen. Ist das zu fassen??!?!? Naja egal- 50 Kilometer weiter waren wir dann bei seinen Kumpels und haben ihn dann rausgeschmissen. Kanada!

Durch einen kleinen Umweg (140 Kilometer!!! Persönlicher Rekord) kamen wir dann auch endlich an unserem Hotel an. Ziemlich verwirrt, da es sich um ein Luxus Conference Hotel handelte, aber gut. Macht ja nix.

Am nächsten Morgen ging es dann zum Lake Moraine. (Bild oben) Meine Güte war das schön! Da wir relativ früh los sind, waren die Berge noch nicht wirklich zu sehen. Der Nebel zog sich nur so übers Wasser und durch die Bäume. Wunderschön war das. Später konnte man dann die Berge und das türkisblaue Wasser richtig erkennen. Die Bilder bringen es leider nicht wirklich rüber- ich hab noch nie so blaues Wasser gesehen. Das hat sogar richtig geleuchtet! Zum Schwimmen ist es allerdings nicht wirklich geeignet, da es selbst im Sommer nur auf 10 Grad kommt. Nach einem kleinen Fußmarsch ging es dann auch noch zum Lake Louise (ebenfalls ein Traum) und anschließend in den Canyon.

IMG_7107

Wir alle kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Ich glaube das war mit Abstand das schönste was ich je in meinem Leben gesehen habe. Die Berge, das Wasser, die Wälder. Jeder sollte man nach Kanada! Schluss aus!

Im Canyon durften wir dann etwas wandern (yeah wandern) um die Wasserfälle zu sehen. Leider hatten wir nicht das beste Wetter erwischt und es fing dann zwischendurch richtig an zu Regnen. Aber das macht ja nix. Ich gehe doch gerne im Regen, bei 3 Grad wandern. (3 Grad- und das Ende Mai. Zum Glück habe ich dem Papa meine ganzen Winterklamotten im März schon mitgegeben- Kanada)

Es hat sich trotzdem mega gelohnt!! Das Wasser hier ist so blau und klar. Wahnsinn!

Nach einer nächtlichen Diskussion über Shopping Kanäle, ging es um halb 5 schon wieder mit dem Auto los. Ich Idiot hatte vorgeschlagen das wir uns ja den Sonnenaufgang über den See angucken könnten. Hätte ich gewusst das die anderen zwei auch noch Ja sagen, hätte ich das garantiert nicht gemacht. Wir dann also im dunkeln Richtung See und warten bis die Sonne aufgeht. Es verschlägt einem echt den Atem. Unbeschreiblich schön.

Auf dem Weg zum Frühstück konnten wir es immer noch nicht fassen. Die Landschaft ist wirklich nicht von dieser Welt (ich weiß, ich wiederhole mich aber es ist wahr!) Das einzige was uns alle etwas enttäuschte- wir haben weder einen Bären, noch einen Elch gesehen. Blödes Wild Life.

Als würde die Natur dann noch über uns lachen, lag dann mitten auf der Straße Bären- ähm sagen wir mal Mist. „Dann kannst du wenigsten sagen das du Bärenschei*e gesehen hast“  Davon kann ich mir auch nix kaufen Christian! Und dann geht er voll in die Eisen- keine 30 Meter vor uns ein ausgewachsener Grizzly. OH MEIN GOTT! OH MEIN GOTT! Motor aus, genießen. Während der kleine Bruno in aller Ruhe frühstückt, drehe ich im Auto total ab: EIN BÄR! EIN BÄR! OH MEIN GOTT EIN BÄR! Als hätten Broti und Annika das nicht selber gesehen. Ich wollte sie ja nur darauf hinweisen!

Im Schritttempo sind wir dann an ihm vorbeigefahren und Broti hat dann dieses tolle Bild gemacht:

P1080228

Immer noch voller staunen, ging es dann erstmal zu Tim Hortens frühstücken. Doughnuts, Bagel- was will man mehr? Leider war unser Wochenende da auch schon wieder rum. Die Zeit hat vorne und hinten nicht gereicht!! Ich muss definitiv wieder kommen!

Auf dem Rückweg ist dann leider an meinem Auto ein Reifen geplatzt. Mein süßes kleines Biebermobile. Zum Glück hatten wir den Christian dabei! Als könnte in mitten auf dem Highway einen Reifen wechseln. Stellt euch das mal bitte vor!

Da ich mit meinen super, mega Sprachkünsten die Landschaft hier überhaupt nicht beschreiben kann, hier wieder mal ein kleines Video. Ich habe versucht, die schönsten Fotos für euch rauszusuchen!

One observation on “Memorial Weekend

Leave Your Observation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.