Loading...
X

Von den blauen Bergen kommen wir

FullSizeRender (12)

Es ist jetzt keine Überraschung mehr das Arbeitstechnisch in Amerika einiges anders läuft. Da kann es dann auch mal vorkommen, dass die Chefin einem eine SMS schickt und dich für die Woche abbestellt. Super! Mal abgesehen davon das ich jetzt kein Geld verdiene, ist es auch verdammt langweilig wenn alle anderen Arbeiten sind oder im College.

An jedem anderen freien Tag hätte ich wahrscheinlich daheim gehockt, Netflix geguckt und Ben und Jerrys Eis gegessen- kann man aber nicht machen wenn nur noch zwei Monate vom Abenteuer USA übrig sind. Natürlich habe ich noch einiges auf meiner Liste und werde wohl oder über nicht alles schaffen können bevor ich die Heimreise antreten werde, aber man kann es ja versuchen. Und wenn nicht muss ich halt wieder kommen!

An meinem ersten (unfreiwilligen) freien Tag, ging es zum Diablo Lake. Sehr schön war das. Viele Berge, viele Bäume und der See. Die Fotos werden der Natur hier wieder einmal nicht gerecht.

Nachdem ich dann erstmal bisschen durch die Gegend gedüst bin, hab ich mir dann irgendwo einen netten platz gesucht und mich mit meinem Buch hingelegt. Vorteil wenn es mitten in der Woche ist- keine Menschenseele war da! Hatte zum ersten und wohl letzten Mal in meinem Leben einen kompletten See für mich alleine. Da hört man dann auch die die paar Vögel im Hintergrund und den Wind durch die Bäume rauschen. So friedlich war es bei mir schon lange nicht mehr.

Paar Stunden später ging es dann auch schon wieder heim.

IMG_6846

One observation on “Von den blauen Bergen kommen wir

Leave Your Observation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.